ADHS - Info bei Kindern
  

Kennzeichen
Symptome bei ADS - ADHS - Aufmerksamkeitsdefizitsyndrom - Hyperaktivität

Die Leitsymptome sind:
1. Beeinträchtigte Aufmerksamkeit
z.B. Träumen, Ablenkbarkeit a la "Rotkäppchen", hastig überhüpfender Wahrnehmungsstil
2. Impulsivität
mangelnde Selbststeuerung (kaum gedacht, schon getan)
3. motorische Überaktivität
kann, aber muss nicht sein

• Charakteristisch für eine Aufmerksamkeits-Defizit-Störung (ADS) ist ein ausgeprägt unaufmerksames und impulsives Verhalten, vor allem in Gruppensituationen.
• Bei der Aufmerksamkeits-Defizit-Hyperaktivitäts-Störung (ADHS) kommt noch Unruhe und übermäßiger Bewegungsdrang dazu.
• Die Störung tritt schon im frühen Kindesalter auf
• Sie ist nicht nur vorübergehend (hält also schon mindestens länger als sechs Monate an)

Aufmerksamkeit
• Träumen "Hans Guck in die Luft"
• Leichte Ablenkbarkeit (im Klassenraum hängen Bilder an der Wand, der Hintermann raschelt mit einem Papier o.ä.)
• hastig überhüpfender Wahrnehmungsstil (bekommt einerseits schnell etwas mit, aber übersieht wieder Wichtiges)
• vergisst sein Heft, Turnzeug, Aufgaben
• überhört (schulische) Anweisungen
• kontrolliert nicht genügend (z.B. abgeschriebene Wörter)
• Stimmungsschwankungen
• Reizoffenheit (springt auf alles Neue an)

Impulsivität (mangelnde Selbststeuerung)
• sagt was es denkt (ohne jedoch die Situation zu bedenken, ist manchmal taktlos)
• "Kaum gedacht, schon getan"
• unterbricht andere oder platzt ins Gespräch / Spiel hinein
• redet zu viel, beachtet dabei soziale Signale (z.B. ob es dem anderen zuviel wird) nicht
• rennt ohne zu schauen über die Straße, begibt sich in gefährliche Situationen
• drängelt sich vor, kann nicht abwarten
• Jähzorn, Wutanfälle, heftige, plötzliche Gefühlsausbrüche,
• Stimmungsschwankungen

Hyperaktivität
Zu den Kennzeichen kann eine motorische Überaktivität dazukommen.
Z.B.:
• plötzlich einschießende Bewegungen (Kind schreibt, plötzlich grabscht es ausladend nach dem Radiergummi, dass die Umsitzenden sich erschrecken)
• redet mit Händen und Füßen
• „Hummeln im Hintern“
Beste Beispiele aus der Kinderliteratur hierfür sind der Zappelphillip, Michel aus Lönneberga, Kater Findus
Sonstiges
Weitere Kennzeichen von ADHS können sein:
• Einschlafschwierigkeiten
• Kaspern /Stören
• Lernstörungen und Schulschwierigkeiten
• Geringe Frustrationstoleranz
• Ungeschicklichkeit
• Schwierigkeiten fremdgestellte Aufgaben zu tätigen
• Krakelige Schrift, verbiegt Federn, bricht Bleistifte ab
• Beeinträchtigtes Selbstwertgefühl
• Schlägt öfter über die Stränge, testet permanent die Grenzen aus
• Soziale Beziehungsstörung
• Aggressivität
• Angeberei
• Überempfindlichkeit
• Entwicklungsverzögerung
• Distanzlosigkeit
• Stimmungsschwankungen
• Hyperfokussieren (sich in eine Sache extrem hineinknien)
positive Eigenschaften
Leider fallen zumeist erst einmal die negativen Kennzeichen auf. Viele Kinder mit ADHS zeichnen sich aber ebenso wie Michel aus Lönneberga durch sehr positive Eigenschaften aus.

Die Kinder sind zum Beispiel oft:
• Charmant
• Ideenreich
• Aufgeschlossen
• Fröhlich
• Hilfsbereit
• Lustig
• Kreativ
• Fürsorglich
• Aufgeweckt
• Phantasievoll
• Flexibel
• Tierlieb
• Empfindsam
• Interessiert
• Gutmütig
• Ehrlich
• großherzig

Also alles wertvolle Eigenschaften, die die Gesellschaft bereichern können und vor allem Farbe in den Alltag bringen.

Die Symptomatik ist bei jedem Betroffenen individuell ausgeprägt. Gehäuft treten weitere Erkrankungen im Zusammenhang mit ADHS (assoziierte Störungen) auf: Im Kindesalter z. B. Lese-Rechtschreibschwäche, Rechenschwäche und Tic-Störungen; im Erwachsenenalter z. B. Ängste, Depressionen, Suchtverhalten

zurück
 

 
2010 © Euregio-ADS-Netzwerk    Dr.med. Klaus Räder    48527 Nordhorn    Telefon: 05921/841587    Telefax: 05921/841579